Kariesrisiko während einer kieferorthopädischen Behandlung

In der Regel nehmen kieferorthopädische Behandlungen einen längeren Zeitraum in Anspruch. Die häusliche Zahnpflege reicht oft nicht aus! Während dieser Zeit ist die Prophylaxe mit der professionellen Zahnreinigung besonders wichtig, denn durch das Tragen der kieferorthopädischen Geräte ist die Mundhygiene oft stark beeinträchtigt. Zwischen den Brackets und Metallbändern bildet sich Zahnbelag, der mit der Zahnbürste nicht ausreichend entfernt wird. Besonders viel Belag lagert sich am Zahnfleichrand und in den Zahnzwischenräumen ab. Auch bei herausnehmbaren Schienen und Spangen ist das Karies- und Parodontitisrisiko grundsätzlich erhöht, denn solange die Zahnfehlstellungen noch nicht behoben sind, können sich zwischen den schief stehenden Zähnen kariesverursachende Bakterien besonders stark ausbreiten.

bild1

Karies und Zahnfleischentzündungen als Folge schlechter Zahnpflege