Kieferfehlstellungen

In unserer Praxis in Solingen behandeln wir Patienten, die unterschiedlich ausgeprägte Kieferfehlstellungen zeigen.

Wir stehen bei der Therapie von Kieferfehlstellungen in enger Kooperation mit den behandelnden Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgen, da es von Fall zu Fall notwendig ist, die Patienten sowohl kieferorthopädisch als auch kieferchirurgisch zu behandeln. Bei komplexen Fällen leisten wir meistens die Vor- und Nacharbeit mit entsprechend geeigneten Apparaturen, die als ergänzende therapeutische Maßnahme zum chirurgischen Eingriff eingesetzt werden. Kieferfehlstellungen bei wachsenden Patienten können in vielen Fällen rein kieferorthopädisch behandelt werden. Die ausgewachsenen, erwachsenen Patienten müssen kieferorthopädisch und chirurgisch therapiert werden.

Formen der Kieferfehlstellungen:
Frau Dr. Baska untersucht die beiden Kiefer hinsichtlich ihrer Größenabweichung in Bezug auf ein gesundes Zahnsystem.

Ein zu großer oder zu kleiner Kiefer deuten auf Wachstumsstörungen in der Entwicklungsphase hin. Seitlich abweichende Kieferfehlstellungen, die aufgrund der Größendiskrepanz der Zahnbögen entstehen, werden Kreuzbisse genannt:

  • Einseitiger Kreuzbiss (Oberkiefer einseitig zu schmal oder Unterkiefer einseitig zu breit)

Kreuzbiss: seitlich

Kreuzbiss: seitlich [B]

Beidseitiger Kreuzbiss (Oberkiefer beidseitig zu schmal oder Unterkiefer beidseitig zu breit)

Frontaler Kreuzbiss in Kombination mit einer Progenie

Frontaler Kreuzbiss in Kombination mit einer Progenie [B]

Kreuzbiss: frontal und seitlich

Kreuzbiss: frontal und seitlich [B]

Ferner lassen sich Abweichungen bei der Lage der beiden Kiefer feststellen:

  • Es kann sich um vorstehende Kiefer handeln (Prognathie):

Progenie (Prognathie im Unterkiefer)

Progenie (Prognathie im Unterkiefer) [B]

Progenie (Prognathie im Unterkiefer)

Progenie (Prognathie im Unterkiefer) [B]

oder

zurückverlagerte Kiefer (Retrognathie) handeln:

Retrognathie

Rücklage (Retrognathie) [B]

Retrognathie

Rücklage (Retrognathie) [B]

Vom „offenen Biss“ sprechen Kieferorthopäden, wenn beim Zusammenbeißen der Zähne eine Lücke zwischen den Ober- und Unterkieferzähnen bestehen bleibt. Man unterscheidet einen frontal (über die Frontzähne) offenen Biss:

Frontal offener Biss im Milchzahngebiss

Frontal offener Biss im Milchzahngebiss [B]

Frontal offener Biss im Milchzahngebiss

Frontal offener Biss im Zahnsystem eines Erwachsenen [B]

und einen seitlich offenen Biss (dieser umfasst die Seitenzähne):

Seitlich offener Biss, links

Seitlich offener Biss, links [B]

Seitlich offener Biss, links

Seitlich offener Biss, rechts [B]

Während beim „tiefen Biss“ eine starke Überlappung der Oberkieferzähne über den Unterkieferzähnen besteht.

Deckbiss, tiefer Biss

Deckbiss, tiefer Biss [B]

Oftmals sind Kiefer- mit Zahnfehlstellungen vergesellschaftet, da das eine das andere bedingt. Außerdem haben diese Fehlstellungen oftmals auch negative Auswirkungen auf die Funktion der Kiefergelenke. Es kommt zu Fehlbelastungen.

In enger fachlicher Zusammenarbeit mit den Kieferchirurgen arbeitet Ihre Kieferorthopädin daran, zur Korrektur Ihrer Kieferfehlstellung ein angemessenes Behandlungskonzept zu erarbeiten. Bitte fragen Sie nach – Frau Dr. Baska erteilt Ihnen gerne nähere Informationen dazu.